Bärlauch-Die leckere Alternative zu Knoblauch & co.

Posted in: Kräuter & Gewürze
Bärlauchblätter

Bärlauch

Der Bärlauch mit seinen saftig grünen Blättern und dem typischen Knoblauchgeruch ist eng mit dem Koblauch verwandt.

Viele Spitzenköche haben den Bärlauch aufgrund seiner Eigenschaften in ihre Kräuterküche aufgenommen und zahlreiche Rezepte entwickelt. Besonders als Pestovariante oder im Käse hat der Bärlauch Einzug gehalten. Als Früjahrsgewächs liegt die Erntezeit zwischen März und Juni. Nach der Blütezeit vergilbt der Bärlauch sehr schnell, was die Blätter nicht mehr genießbar macht. Einzig die Zwiebeln können danach geerntet werden. Der Anbau im heimischen Garten gestaltet sich aufgrund der speziellen Bodenanforderungen manchmal sehr schwierig.Der Boden muss sehr nährstoffreich und Kalkhaltig sein. Vorzugsweise lemig und humos. Direkte Sonneneinstrahlung sollte ebenfalls vermieden werden, da der Bärlauch vorzugsweise in Wäldern wächst.

Viele Supermärkte und Gemüsehändler haben den Bärlauch mit ihr Sortiment der frischen Kräuter aufgenommen. Wer weiß wo der Bärlauch in der Umgebung wächst darf auch selber sammeln gehen, da der Bärlauch nicht unter Naturschutz steht. Nur Ausgraben ist verboten.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>