Vieux Sinzig – Rhein Rhabarber Confiture

Posted in: Marmelade & Konfitüre
Vieux Sinzig Rhein Rhabarber Confiture

Rhein Rhabarber Confiture

Schmeckt wie Rhabarber-Kompott ist aber etwas gänzlich anderes.

Die heimische Flora und Fauna am Rhein hat einiges zu bieten. Die hat auch der französische Spitzenkoch Koch Jean-Marie Dumaine entdeckt und daraus wunderbare Produkte kreiert. Das Geheimnis der Rhein Rhabarber Konfitüre ist der Japanische Knöterich. Eigentlich eine Wucherpflanze, die in unseren Gärten eher als lästig angesehen wird und in vielen Ländern nicht als Gartenpflanze verkauft werden darf. Das man damit auch kochen und leckere Delikatessen herstellen kann, ist wahrscheinlich nur wenigen bekannt. Auch als Heilmittel soll der Knöterich gegen Rheuma helfen. Zum Verzehr eignen vor allen Dingen die jungen Triebe der japanischen Pflanze. Diese sind weniger holzig und können gekocht oder eingelegt werden. Aufgrund der leichten Säure schmecken diese Triebe fast wie Rhabarber. Eingekocht mit Zucker, Zitronensaft und Apfelpektin ensteht daraus die doch etwas andere Konfitüre. Mit etwas Erdbeeren und Vanilleeis eine wirklich leckere Komposition.

Kapern mal anders

Weitere Produkte von Vieux Sinzig mit dem Knöterich vom Rhein sind zB. die “Rhein Kapern”. Hierbei handelt es sich um eingelegte Knöterich-Triebe in einem Essig-Wein. Schmeckt fast wie Kapern ist nur etwas bitterer. Die Zutaten sind ein hochwertiger Weinessig, Wasser, Meersalz, Gewürze und diverse Kräuter. Die “Kapern” eigenen sich insbesondere für Fischgerichte wie zu Lachs oder als würzige Zugabe in Remouladensauce. Das Dressing sollte dabei ebenso verwendet werden wie der Knöterich selbst. Zu beziehen sind die Produkte über das Restaurant Vieux Sinzig selbst oder im Hauseigenen Online-Shop unter: www.vieux-sinzig.de


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>